Covid-19 BRETAGNE / Stand 01.10.2020 / Richtlinien

Wir sollten den Mut nicht aufgeben, nicht verlernen zu träumen, auch nicht durch die aktuelle Pandemie, des Covid-19. Wir müssen lernen mit der Situation des COVID-19 zu leben, lernen und akzeptieren damit umzugehen.

Ein Ferienhaus am Meer in der Bretagne.

Zur Ruhe kommen, den Geist erfrischen, einfach nur glücksein. Sehnsuchtsorte finden, ja das kann man hier in der fernen Bretagne.

Aber zuerst erst einmal…

Hinweise zu den Stornierungskonditionen 

Wenn Sie ein Ferienhaus über Ferienhaus29 = Et si on partait en…Bretagne? buchen, handelt es sich um eine Individualreise.

Hinweis COVID-19 Reiseschutz

Wichtige Information, bevor Sie diesen Text weiter lesen:
Der COVID-19 Reiseschutz kann separat abgeschlossen werden!
Dies bei unserem Partner der HanseMerkur.
Sie können zu der Reiserücktrittsversicherung den COVID-19 Zusatzschutz separat abschließen:
Dieser COVID-19 Zusatzschutz beinhaltet:
Stornokostenabsicherung vor der Reise.
Die Reisekostenabsicherung während der Reise bei häuslicher Isolation bzw. Quarantäne und Beförderungsweigerung.
Es kann dort bei der HanseMerkur ausschließlich ein Mietobjekt, ein Ferienhaus = eine Individualreise versichert werden.

Die Grundlage, Basis bei einer Stornierung ist das französische Gesetzt, da sich die von mir angebotenen Immobilien = Ferienhäuser in Frankreich befinden.
Meine Ferienhausvermittlung ist in Frankreich gemeldet.
Das bedeutet im Klartext, dass das hiesige, französische Recht genutzt werden wird.
Das deutsche Recht greift in Frankreich nicht.
Wie vorab geschrieben, handelt es sich bei der Buchung eines Ferienhauses um eine Individualreise.
Die Rechte und Gesetze wie bei einer gebuchten Pauschalreise haben definitiv keine Gültigkeit.

•    Ich selbst bin ein Mittelsmann (intermédiaire), der Sie mit dem Vermieter verbindet.

Es gibt französische Gesetze, aber im Idealfall sind wir zusätzlich auf die Kulanz, das Verständnis, des jeweiligen Vermieters angewiesen.
Wer bereits über mein Unternehmen, ein Ferienhaus buchte, weiß, dass ich voll und ganz hinter meinen Kunden stehe, deren Interessen so gut wie nur eben möglich versuche zu vertreten.
Selbstverständlich bemühe ich mich neutral und loyal zu handeln.

Daher muss ich auch Sie den Kunden, in erster Linie um Vertrauen bitten, in dieser schwierigen Phase unseres Lebens, die durch die Pandemie entstand.  
Der Covid-19 beeinflusst momentan unser aller Leben, dies geschäftlich und privat.
Daher kann uns nur die Menschlichkeit, das Vertrauen unterstützen.

COVID-19 Verordnung vom 25.03.2020 in Frankreich

Die Verordnung = ordonnance vom 25.03.2020 hatte eine Gültigkeit bis einschließlich  15.09.2020

Conformément à l'Ordonnance n° 2020-315 du 25 mars 2020 relative aux conditions financières de résolution de certains contrats de voyages touristiques et de séjours en cas de circonstances exceptionnelles et inévitables ou de force majeure, le propriétaire ou gérant immobilier peut proposer, à la place du remboursement de l’intégralité des paiements que vous avez effectués, un avoir. Le vacancier aura 18 mois pour utiliser son avoir. Si le vacancier n'utilise pas l'avoir pendant la période de dix-huit mois, le propriétaire ou gérant devra procéder au remboursement intégral des paiements effectués par le vacancier au titre de la réservation annulée, ou le cas échéant, au remboursement du solde de l'avoir restant.

Die Verordnung sagte aus, wenn eine Reise wegen des COVID-19 storniert wurde,  das der französische Vermieter durch mich, den Vertreter, Ihnen einen sogenannten Gutschein über den Wert der Reise, der Buchung anbieten durfte.
Gültigkeit: 18 Monate
Sollten Sie innerhalb dieser Zeit, keine erneute Reise in dem identischen Ferienhaus gebucht haben, erhalten Sie eine Erstattung, von den von Ihnen bereits gezahlten Beträgen, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr meines Unternehmens. (Hinweis am Ende des Textes)
Der an Ferienhaus29 überwiesene Anzahlungsbetrag verfiel daher nicht.
Sondern wird Ihnen nach Ablauf der 18monatigen Frist, falls Sie das Ferienhaus nicht erneut buchen sollten, zurück überwiesen werden.

In manchen Fällen waren auch die Vermieter einverstanden, sich nicht an den Mieter zu binden.
Sondern die Anzahlungen entsprechend zurück zu überweisen, die Stornierungen auf diesem Wege anzuerkennen.
Diese Entscheidung lag ganz allein in den Händen jedes einzelnen Vermieters.

In meinen Augen war eine Umbuchung, Neubuchung oder auch ein Gutschein = Voucher für alle Seiten, Beteiligten bestimmt ein Gewinn, vielleicht sogar die ideale Lösung.
  
Alle Reservierungen, abgeschlossenen Mietverträge von Ferienhäusern, die nach dem 15.05.2020 getätigt wurden, konnten kostenlos ebenfalls bis zum 15.09.2020 storniert werden.

01.10.2020: AKTUELLE STORNIERUNGSBEDINGUNGEN 

Schon weiter oben in meinem Text schrieb ich, dass wir in vielen Fällen absolut auf die Kulanz der Vermieter angewiesen waren und nach wie vor sind, denn:
Seit dem 16.09.2020 treten wieder die Stornierungsbedingungen meiner Internetseite in Kraft.
Dies bis auf offiziellen Wiederruf oder neu ausgesprochene Gesetze seitens der französischen Regierung.
Die sogenannte Gutscheinregelung / Umbuchung darf mit Ihrem Einverständnis, jedoch nach wie vor angewandt werden.
Die gezahlten Gelder würden übertragen werden.
Rechtliche Information, durch das Office de Tourisme Pont L’abbé-Destination Pays Bigouden Sud Espace Pro/ Tangy.
 
2020 herrschte bisher sehr viel „Flexibilité“ bei Ferienhaus29 = Et si on partait…en Bretagne?
Eine flexible Verhaltensweise meiner Ferienhausvermieter.
Dies erkenne ich sehr an. Ich bin entsprechen dankbar dafür.

2020 kam es unter anderem immer auf den Einzelfall an.
Wir suchten gemeinsam nach den idealen Lösungen für alle beteiligten Parteien.

Vermietungssaison  2021

Für die VERMIETUNGSSAISON 2021 bestehen aktuell im Oktober 2020, noch keine neuen Gesetze zu der Reisesituation für Frankreich, für die Bretagne, was den COVID-19, die Pandemie für das Kalenderjahr 2021 betrifft.

Aber ich denke, man muss hier die Entwicklung der Pandemie und der sich daraus ergebenden möglichen Beschränkungen abwarten.
Für weitere Regelungen Gesetze, Entscheidungen ist es definitiv zurzeit noch zu früh.
Die französische Regierung wird die entsprechenden Gesetze festlegen. Dies im Falle eines Falles.

•    Diese werden dann hier an dieser Stelle erneut veröffentlichst werden.

Ich möchte hier noch einmal diverse Punkte für Sie gesondert aufführen:

Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot.

Eine Reisewarnung führt bei individuell gebuchten Reiseleistungen grundsätzlich nicht dazu, dass Sie kostenfrei stornieren können. Dies muss im Einzelfall mit dem Vermieter abgeklärt werden.

Reise-beschränkungen / Verbote in ein ausschließlich von dem deutschen Außenministerium ausgeschriebenen Risikogebiet, seitens eines deutschen Arbeitsgebers, sind hier in Frankreich nicht relevant, also kein Stornierungsgrund.

Angst ist kein Stornierungsgrund.

Eine kostenlose Stornierung in Beziehung auf den Covid-19 für Buchungen von Ferienunterkünften, die erst in einigen Wochen oder gar Monaten genutzt werden sollen, ist nicht berechtigt.
Ein Recht zur kostenlosen Stornierung bestünde dann, wenn wahrscheinlich ist, dass die außergewöhnlichen Umstände im Buchungszeitraum noch vorliegen.

Ob die Reise erheblich beeinträchtigt ist, hängt immer von der Lage vor Ort und nicht etwa von der persönlichen Einschätzung des Reisenden ab. Wer aus Angst oder wegen Reiseunlust kündigt, kann sich nicht auf außergewöhnliche Umstände berufen.

Solange eine individuell gebuchte Unterkunft zugänglich und ohne Gesundheitsgefahr bewohnbar ist, sind Sie auf die Kulanz des Anbieters angewiesen und müssen mit einem Stornoentgelt rechnen, wenn Sie von der Reise absehen möchten.

Achtung: Haben Sie die Unterkunft direkt bei einem Eigentümer oder Vermittler = intermédiere im Ausland, das heißt in diesem Falle in Frankreich gebucht, gilt das Recht des Landes, in dem die Unterkunft liegt.
(Hinweis der Verbraucherzentale Deutschland)

Geschlossene Grenzen / Reiseverbot / Einreisebeschränkung

Geschlossene Grenzen sowie ein Reiseverbot, oder auch Einreisebeschränkungen bedeuten:
Stornierung = Rückzahlung oder eventuell Umbuchung

Es handelt sich in diesem Falle selbstverständlich um einen unvermeidbaren, außergewöhnlichen Umstand. (früher höhere Gewalt)
Durch die Schließung der Grenzen, haben auch Individualreisende eine bessere Handhabe, die wegen unvermeidbaren, außergewöhnlicher Umständen, absagen bzw. stornieren müssen, da sie ansonsten eventuell kein rechtliches Instrument in der Hand haben.
(Hinweis der Verbraucherzentrale Deutschland)

Ferienhaus29 = Et si on partait en…Bretagne?

Bitte bedenken Sie, dass mein Unternehmen bereits in diesem Jahr 2020 sehr gelitten hat.
Ich persönlich opferte unendlich viele Stunden meiner privaten Zeit, ohne in sehr vielen Fällen Gewinne erzielt zu haben.
2021 entschloss ich mich definitiv meine Ferienhausvermittlung weiter zu führen, an Ihrer Seite zu bleiben.
Ich war mehr als dankbar, dass alle meine Kunden, die ihre Reise bedingt durch den COVID-19 stornierten oder stornieren mussten, bereit waren, eine Bearbeitungsgebühr zu mindestens für die Aufwandskosten zu akzeptieren.

Die identische Abrechnungsform, die Berechnung einer Bearbeitungsgebühr wird ebenfalls für das Jahr 2021 entstehen.
Ich hoffe auch hier inständig auf Ihr Verständnis!


nach oben